Thomaskirche

Die Thomaskirche wurde im Jahre 1902 geweiht. Am Karsamstag, dem 31. März 1945, wurde diese Kirche durch Bomben bis auf die Außenmauern und den Turm restlos zerstört. Sofort nach Beendigung des Krieges begann die Gemeinde mit dem Neuaufbau. So konnte 1950 die wiederhergestellte Thomaskirche feierlich eingeweiht werden. Sie ist Erfurts einzige neugotische Stadtkirche. Durch den Flügelaltar aus dem 15. Jahrhundert als kostbarstes Ausstattungsstück und die hervorragende Akustik zählt sie zu den kulturhistorisch besonders interessanten Baudenkmälern der Stadt. Auf Grund der großen Gehörlosengemeinde innerhalb der Thomasgemeinde finden in der Thomaskirche ebenso Veranstaltungen und Gottesdienste für Schwerhörige und Gehörlose statt.

Johann Gottfried Walther - ein Verwandter Johann Sebastians - war unteranderem an der Erfurter Thomaskirche tätig.

Kontakt

Thomaskirche
Puschkinstraße 11a
99084 Erfurt
+49 (0) 361 3456264
+49 (0) 361 26289591

buero@thomasgemeinde-erfurt.de


Angebote

In der Thomaskirche Erfurt finden regelmäßig Konzerte statt. Dazu zählen Orgel-, Advents- sowie Gospelkonzerte. Auf Grund der besonders guten Akustik waren auch schon Künstler wie Nina Hagen, Vicky Leandros und Heino dort zu Gast.




Öffnungszeiten Thomaskirche:

Mo., Di., Fr.: 8:00  bis 12:00 Uhr
Do.: 8:00 bis 10:00 und 14:00 bis 18:00 Uhr





zum Bachort: Erfurt


Sehenswürdigkeiten