Lateinschule Eisenach

Die Lateinschule, welche Johann Sebastian von 1693 bis 1695 besuchte, befand sich im Komplex des ehemaligen Dominikanerklosters (Predigerkloster). Die erhaltenen Gebäudeteile gehören zu den ältesten baulichen Zeugnissen Eisenachs, die Gründung der Anlage fällt in das Jahr 1235. An der Schule erinnert eine Gedenktafel an Bachs Zeit als Schüler der Lateinschule, die auch Martin Luther seinerzeit besucht hatte. Heute beherbergen die Gebäude das Martin-Luther-Gymnasium sowie eine Sammlung mittelalterlicher Schnitzplastik des Thüringer Museums.

Kontakt

Lateinschule Eisenach
Predigerplatz 4
99817 Eisenach





zum Bachort: Eisenach


Sehenswürdigkeiten